Neue Corona Regeln im November

Liebe Mitglieder und Tennisfreunde,

gestern hat der Berliner Senat getagt, um die Verabredungen aus der Video-Konferenz (neudeutsch „Schalte“) zwischen den Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin für Berlin in eine neue Verordnung umzusetzen, die ab Montag, 2.11. gelten soll. Pressemitteilungen gibt es zuhauf, aber zur Verordnung heißt es auf der offiziellen Seite des Berliner Senats

„Die Neunte Verordnung zur Änderung der SARS-Cov-2-Infektionsschutzverordnung vom 27. Oktober wird am 31. Oktober in Kraft treten und erscheint am gleichen Tag …. Am 2. November tritt die Zehnte Verordnung zur Änderung der SARS-Cov-2-Infektionsschutzverordnung in Kraft …

Bis zum Inkrafttreten der Neunten bzw. Zehnten Änderungsverordnung gilt die hier jeweils abgebildete Version“.

Ich hatte erwartet, dass eine Verordnung veröffentlicht wird, bevor sie in Kraft tritt. Wir wollten daher heute alle Mitglieder über mögliche neue Einschränkungen informieren. Das ist hier leider nicht der Fall.

Vorab heißt es, „der Amateursport wird ausgesetzt.“ „Einzeln oder mit einem Partner darf Sport betrieben werden.“ „Kontakte müssen auf das absolute Minimum reduziert werden“. Alles mögliche muss explizit geschlossen werden, Sporthallen sind nicht darunter. Ob Tennis in unseren Hallen gespielt werden darf oder nicht, muss geklärt werden. Ich hoffe, dass das mit Veröffentlichung der 10. Änderungsverordnung am Montag beantwortet werden kann. Solange werden unsere Hallen also geöffnet bleiben.

Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Peter Petersen 1.Vorsitzende TV Frohnau e.V.